DER DRITTE WEG

Politik, Gesellschaft und Wirtschaft

Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3... 301, [302], 303... 313, 314, 315  Weiter

06.12.2013

Türkei schiebt „Heilige Krieger“ auch nach Deutschland ab

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die Türkei, die selbst immer wieder undurchschaubare Machtinteressen im Nahen Osten verfolgt, gilt als maßgeblicher Schleusungspunkt für islamistische Dschihadisten, die über den osmanischen Staat bisher problemlos in das syrische Bürgerkriegsland einreisen konnten. Das türkische Regime versorgte sogar die Todeskrieger Allahs mit Waffen und heizte den Bürgerkrieg damit erheblich an. Verletzte Dschihadisten wurden zudem am Bosporus wieder gesund gepflegt und die Türkei von Al Kaida nahen Truppen als komfortabler Ruhe- und Rückzugsraum genutzt. Der internationale Druck auf die türkische Regierung wuchs aber offensichtlich nun so stark an, daß Ankara inzwischen insgesamt 1.100 Personen mit europäischen Pässen festnahm, die durch die Türkei auf dem Weg zum heiligen Krieg nach Syrien waren. Dies geht aus einem aktuellen Regierungsbericht hervor, der in der osmanischen Presse veröffentlicht wurde. Demnach seien alle Festgenommenen in ihre Heimatländer nun abgeschoben worden. Aber nicht nur nach Belgien, Frankreich und die Niederlande, sondern auch nach Deutschland berichtet die Zeitung ...

...weiter

05.12.2013

Asyl-Ägypter in Mainz gelandet

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Auch die rheinlandpfälzische Landeshauptstadt Mainz leidet unter der anhaltenden und nicht enden wollenden Asyl-Flut, die Deutschland seit Monaten überschwemmt. Gerade sind wieder 40 Asylanten aus Ägypten in der Rheinstadt gelandet, die nun in den von deutschen Steuergeldern neu renovierten Räumlichkeiten in der Zwerchallee Unterschlupf fanden. Zuvor wehrten sich die Mainzer im Stadtteil Gonsenheim erfolgreich eine solche Asylbehausung zu etablieren, die in einem ehemaligen Hotel eingerichtet werden sollte. Geflohen sind die Ägypter nach offizieller Lesart vor den „Unruhen“ in ihrem Land, obwohl doch nach dem Sturz des Präsidenten Mubarak im beliebten Urlaubsziel die heilige Demokratie ausgerufen wurde. Die faktisch dort nun regierende Militärregierung, welche unter dem Jubel der „Westlichen Wertegemeinschaft“ (WWG) auch den legitim und demokratisch gewählten Präsidenten Mohammed Mursi im Juli aus dem Amt jagte und gleichzeitig seine islamisch geprägte Muslimbruderschaft verbot, arbeitet auch weiter daran, das Wort Demokratie am Nil bis zur Unkenntlichkeit zu vergewaltigen. Und der heuchlerische Westen ...

...weiter

05.12.2013

Deutsche Obdachlosengelder für Asylanten mißbraucht

Lesezeit: etwa 1 Minute

Vor dem Brandenburger Tor demonstrierten in asozialen Asyl-Erpresser-Camps wochenlang ausländische Flüchtlinge für mehr Freiheiten und bessere Unterkünfte. Immer wieder kam es rund um den öffentlichen Ausländer-Zeltplatz zu zahlreichen Übergriffen durch Asylanten auf Passanten und Polizisten, meist angezettelt von sich solidarisierenden Linksextremisten. Mit einem elftätigen Hunger- und späteren Durststreik sollten die Behörden erpresst werden, den Forderungen der Asylsuchenden nachzugeben. Nach einem Gespräch mit Vertretern des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge und der so genannten Berliner Sozialsenatorin Dilek Kolat (SPD) unterbrachen die meist schwarzafrikanischen Asylanten ihren Hungerstreik für zunächst drei Monate. Die türkischstämmige Kolat ist mit dem Vorsitzenden der türkischen Gemeinde Kenan Kolat verheiratet, der sich immer wieder in den politischen Diskurs hierzulande einmischt, die eigentlich nur Deutsche etwas anzugehen haben. Die Asylanten vom Asyl-Erpresser-Camp in der Landeshauptstadt zogen dann nach in Aussicht gestellten Zusagen in ein Obdachlosenprojekt ...

...weiter

05.12.2013

München: Vorstellung der Partei „Der III. Weg“

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Die Wahlen beschäftigen turnusmäßig immer wieder die Bürger in unserem Land. Was kann man wählen? Wer hält seine Wahlversprechen? Was kann ich mir von welcher Partei erhoffen? Die etablierten Parteien, ob nun SPD, CDU, FDP, Grüne, Linke, und wie sie alle heißen, sind längst nicht mehr wählbar, weil sich keine einzige wahrhaft für die Bedürfnisse des deutschen Volkes einsetzt. Da aber auch die bisherigen nationalen Parteien, wie beispielsweise die NPD, aus verschiedenen Gründen keine wirkliche Alternative zum heutigen Zeitgeist mehr darstellen, gab es am Freitag, den 29. November 2013, in München die Möglichkeit, im Rahmen eines Infoabends sich über die neugegründete nationalrevolutionäre Partei „Der III. Weg“ kundig zu machen. Nachdem ein Aktivist des Münchner „III.-Weg“-Stützpunktes die gut 30 Zuhörer begrüßte, begann auch schon der Vortrag über die neue wahlpolitische Alternative. Mithilfe einer Powerpoint-Präsentation wurde zunächst die Parteistruktur sowie der Parteivorsitzende, Klaus Armstroff, den Zuhörern ...

...weiter

04.12.2013

Deutschland rüstet Raubstaat Polen auf

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Polen ist wohl einer der amerikahörigsten Staaten innerhalb der Europäischen Union (EU). Seit Jahren dienen sich polnische Politiker als willfährige Stiefelknechte dem US-Imperialismus an, sind söldnermäßig in Auslandseinsätzen der so genannten „Westlichen Wertegemeinschaft“ (WWG) aktiv und unterhalten in ihrem Land geheime Foltergefängnisse für den US-Geheimdienst CIA, ohne dafür jemals vor internationalen Gerichten entsprechend belangt worden zu sein. Polen hält aber immer noch völkerrechtswidrig die deutschen Ostgebiete besetzt und erfreut sich der vertraglichen Zusicherung der BRD-Regierungen an dem Status Quo auch nichts ändern zu wollen. Daß die BRD keine Verträge unterzeichnen kann, welche die Ansprüche des völkerrechtlich nachwievor existenten aber handlungsunfähigen Deutschen Reiches tangieren, hat natürlich aufgrund der momentanen politischen Machtverhältnisse niemand auf der Rechnung. Die BRD besitzt vielmehr weiter ein Interesse daran, den Verrat an den deutschen Ostgebieten aufrecht zu erhalten und somit ihre Westbindung zu untermauern. Das sieht man ...

...weiter

04.12.2013

Keine Homo-Ehe in Kroatien

Lesezeit: etwa 1 Minute

Das jüngste Beitrittsland der Europäischen Union (EU) ist bekanntlich Kroatien. Als quasi erste Amtshandlung der Brüsseler Diktatoren wurde bestimmt, daß das Adria-Land ihre traditionellen Cevapcici künftig nur noch nach EU-Norm zubereiten darf. Daß das natürliche Denken im kroatischen Staat trotz der Hinwendung zur so genannten „Westlichen Wertegemeinschaft“ (WWG) aber nachwievor noch in Ordnung zu sein scheint, bezeugt das Abstimmungsergebnis über die Einführung der Homo-Ehe am 1. Dezember 2013. Gut 66 Prozent der Kroaten erteilten der europäischen Schwulen- und Lesbenlobby in Europa eine klare Absage und votierten gegen die Gleichstellung homosexueller Paare und für eine Verankerung der traditionellen Ehe zwischen Mann und Frau in der Verfassung ihres Landes. So wurden auch die Pläne der linksgerichteten Regierung durch das eindeutige Referendum gekippt. Während in Westeuropa die Homo-Lobbyisten zusehends die traditionellen Werte der Ehe und der Familie unterlaufen können, bleibt die Mehrzahl der osteuropäischen Staaten weiter den gesunden konservativen Vorstellungen treu. Bild: ...

...weiter

04.12.2013

Zigeuner-Randale in Frankfurt-Höchst

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am Samstag, den 30. November 2013, mußte wieder einmal ein Großaufgebot der Polizei in den Frankfurter Stadtteil Höchst ausrücken, um dort auf der Straße eine Massenschlägerei unter Ausländern zu beenden. Bei den Kontrahenten der Keilerei, die auch zahlreiche Schaulustige anlockte, handelte es sich um gut 100 Angehörige in Streit geratener Zigeuner-Clans, die auf offener Straße gegenseitig wild auf sich einprügelten. Zuvor hatte die Zigeuner-Gruppe offensichtlich noch in trauter Eintracht in einer nahegelegenen Kneipe miteinander gezecht. Als die Polizeibeamten eintrafen gingen Teile der gewaltkriminellen Zigeuner sogar noch gegen die Ordnungshüter vor, bis dann aufgrund der polizeilichen Übermacht endlich Ruhe einkehrte. Die meisten ausländischen Stunkfabrikanten waren stark alkoholisiert und folgten nur widerwillig den polizeilichen Anweisungen. Die ziganistischen Krawallbrüder stammen überwiegend aus Bulgarien und Rumänien, was viele Systemzeitungen natürlich den Lesern in ihren Pressemeldungen wieder einmal gezielt unterschlugen. Die Erkenntnis, daß Ausländer ...

...weiter

03.12.2013

Verfolgungs-App für staatliche „Nazi-Jäger“

Lesezeit: etwa 1 Minute

Um die Verfolgung nationaler Meinungen auf der technischen Höhe der Zeit weiter zu forcieren, denken die orwellaffinen bundesdeutschen Innenminister darüber nach, nun auch ein Smartphone-App für Polizeibeamte im Kampf gegen volkstreue Bestrebungen einzusetzen. Das entsprechende Verfahren zur Registrierung von Audio-Fingerabdrücken wurde als Prototyp bereits vom Landeskriminalamt Sachsen entwickelt. Sinn dieses App, mit dem dann die Verfolgungsbehörden ausgestattet werden sollen, ist das schnelle Überprüfen von Liedtexten, um indiziertes oder gar verbotenes Musikgut aus dem Rechtsrockbereich zu identifizieren. So könnten die Meinungsverfolger der BRD bei einem Konzert schon durch den Abruf ihres Stasi-Apps vor Ort erkennen, ob Musikstücke gespielt werden, die in der BRD unter die inflationär vorhandenen Gesinnungsparagrafen fallen. Während gewaltverherrlichende Spiele, welche der kapitalistischen Industrie jährlich Milliarden Euro Umsatz einbringen, nahezu unangetastet bleiben, wurden alleine im letzten Jahr 79 Tonträger in der BRD indiziert, denen man so genannten „neonazistisches“ oder ...

...weiter

03.12.2013

Germersheim: Totale Überfremdung – Jeder Zweite hat einen Migrationshintergrund

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wie im Zuge der Volkszählung (Zensus) bekannt wurde, hat Germersheim den höchsten Ausländeranteil in Rheinland-Pfalz. Jeder zweite Germersheimer hat einen Migrationshintergrund. Von den fast 20.000 Einwohnern Germersheim weisen nach dieser Studie 53,5 Prozent einen Migrationshintergrund auf. Für eine Gemeinde dieser Größe ist das Platz eins in Rheinland-Pfalz. Ludwigshafen folgt auf Platz zwei mit 36,5 Prozent Migrantenanteil. Platz drei hat Frankenthal inne mit 36,4 Prozent. Schon lange bekannt war, daß Germersheim einen extrem hohen Ausländeranteil zu verzeichnen hat. Das aber jeder Zweite Germersheimer einen Migrationshintergrund aufweist, dürfte doch nun auch den letzten gutgläubigen Deutschen zum Aufschrecken gebracht haben. Die totale Überfremdung in Zahlen: 10.540 Einwohner stammen von Migranten ab oder sind selbst eingewandert (53,5 Prozent). 16.020 Germersheimer haben die deutsche Staatsangehörigkeit, 3780 sind offiziell Ausländer (19,1 Prozent). 37 Prozent der Germersheimer sind katholisch, 27,5 Prozent evangelisch und 35,4 Prozent haben keine oder eine andere Religion (z.B. ...

...weiter

03.12.2013

Syrische Flüchtlinge schleppen Viren nach Österreich ein

Lesezeit: etwa 1 Minute

Mehrfach warnten wir auf unserer Netzseite bereits vor dem Ausbruch von ausgestorben geglaubten Krankheiten durch ausländische Zuwanderer. Nun haben vom Bürgerkrieg in Syrien flüchtende Asylanten im sogenannten Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen Polio- und Tuberkulose-Viren in die Alpenrepublik eingeschleppt, wie selbst die linke Tageszeitung Der Standard mittlerweile eingestehen muß. Bei vier Asylanten aus dem Bürgerkriegsland wurden entsprechende Viren nachgewiesen, die bei Menschen Poliomyelitis verursachen können. Die hoch ansteckende Krankheit ist im Volksmund unter der Bezeichnung Kinderlähmung bekannt und galt bisher in Deutschland und Europa als nahezu ausgerottet. Auch in Österreich ist der letzte Fall von Kinderlähmung im Jahr 1980 aufgetreten. In der BRD sind auch schon mehrfach Tuberkulose-Fälle bei Asylbewerbern festgestellt worden. Nicht nur nationale Institute in der BRD und Österreich warnen nun vor der Ausbreitung der ansteckenden Krankheiten, auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schloß sich dem europaweiten Aufruf von Massenimpfungen bei flüchtigen Syrern an. ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3... 301, [302], 303... 313, 314, 315  Weiter

12.02.2017
"Der III. Weg marschiert!"
12.02.2017, "Der III. Weg marschiert!"
  • "Der III. Weg marschiert!" von Lunikoff, Christian am Flügel, Der verwegene Chor & Die "Plattenbude Ausschreitung" Wenn Du diese Lichtscheibe in Deinen Händen hältst, hast Du mit Deiner Spende direkt die Arbeit unserer Partei unterstützt. Wir bedanken uns bei allen selbstlosen Musikern und Helfern, die dieses Meisterstück geschaffen haben und hoffen, dass dieses Lied bald im ganzen Land bekannt sein wird. Unsere Zeit wird kommen ...
06.01.2017
Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
06.01.2017, Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
  • Dresden, Würzburg, Hamburg und Magdeburg sind vier Städtenamen, die als Synonym für den Terror auf deutsche Städte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges stehen. In einem verbrecherischen Angriff zerstörten die Alliierten planmäßig unzählige zivile Menschenleben sowie deutsche Kulturgüter unschätzbaren Wertes. Wie viele Millionen deutsche Zivilisten, vor allem Frauen, Kinder und Greise dieser Mordmaschinerie zum Opfer fielen, lässt sich heute nicht mehr mit Gewissheit sagen. Die menschenverachtenden Kriegsverbrechen wurden nie vor einem Gericht ausführlich aufgeklärt und die Hintermänner nicht zur Rechenschaft gezogen.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px