DER DRITTE WEG

Politik, Gesellschaft und Wirtschaft

Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3... 302, [303], 304... 313, 314, 315  Weiter

02.12.2013

Zehntausende fordern die sofortige Freilassung der politischen Gefangenen der Chrysi Avgi in Athen (+Video)

Lesezeit: etwa 1 Minute

Trotz staatlicher Repression, Medienhetze und Mord versammelten sich am 30. November Zehntausende griechische Nationalisten im Athener Stadtzentrum, um für die sofortige Freilassung der drei politischen Gefangen der Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) zu demonstrieren. Nach Angaben des Veranstalters hatten sich auf dem zentralen Syntagma-Platz 50.000 Griechen versammelt. Direkt vor dem griechischen Parlament sprachen u.a. die Frau des inhaftierten Parteichefs Nikolaos Michaloliakos wie auch der Pressesprecher Ilias Kasidiaris zu den Zuhörern. Ursprünglich war nach der Kundgebung noch ein Marsch zum griechischen Justizministerium geplant, welcher aber von den Behörden verboten wurde. Die komplette Veranstaltung wurde sehr professionell per Live-Stream im Weltnetz übertragen. Trotz der permanenten Medienhetze gegen die Chrysi Avgi und ihrer Anhänger wie auch der Mord an zwei Mitglieder der Partei durch Linksextremisten auf offener Straße kann den Zuspruch der Bevölkerung zur griechischen Erneuerungsbewegung nicht stoppen. Anbei ein kurzes Video zur Veranstaltung auf dem Youtube-Kanal der Partei "Der III. ...

...weiter

02.12.2013

Türken-TV bei ProSieben-Sat1

Lesezeit: etwa 1 Minute

Um sich neue Märkte und Zielgruppen im begrenzten deutschsprachigen Fernsehbereich zu erschließen, hat die kapitalistische Medienclique von ProSieben-Sat1 nun laut ihrer Geschäftsführerin Katja Hofem einen eigenen Türkensender in Planung. Damit will man zukünftig ganz geschäftstüchtig die angeblich „enormen Chancen des nichtdeutschsprachigen Marktes“ gewinnbringend für die Mediengruppe nutzen. Bisher versorgten sich die Millionen Türken, die in der BRD und den angrenzenden deutschsprachigen Ländern zuwanderten, medial meist über Satellit mit ihren Heimatsendern. Einer Umfrage zufolge sollen türkischstämmige Ausländer in der BRD zudem doppelt so viel in die Glotze sehen, wie dies im Vergleich dazu Deutsche tun. Da wittert die Verblödungsbranche natürlich neues Potential mit ihrer Verdummungspropaganda nun auch vermehrt die kulturfremden Zuwanderer in Türkisch die herrschenden Zustände schön zu reden und diese auf die verkorkste so genannte „Westliche Wertegemeinschaft“ (WWG) zionistenfreundlich einzuschwören. Ob das neue ...

...weiter

02.12.2013

Zahl der Salafisten in der BRD sprunghaft angestiegen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die orthodoxe muslimische Gemeinde der Salafisten breitet sich in Deutschland immer stärker aus. Laut aktuellen Meldungen ist ihre Zahl in der BRD von 3.800 im Jahr 2011 auf aktuell gut 5.500 rasant angestiegen. Als besorgniserregend bezeichnen deutsche Sicherheitsbehörden auch die zunehmende Militarisierung der salafistischen Szene. Zahlreiche Anhänger, darunter auch deutsche Konvertiten, seien zurzeit im syrischen Bürgerkrieg aktiv an Kämpfen beteiligt und werden dort nicht nur an vollautomatischen Waffen, sondern auch an dem Bau von Sprengsätzen ausgebildet. Erst im März 2013 wurden vier Anhänger der Salafisten-Bewegung wegen dem geplanten Mordanschlag auf den islamfeindlichen und prozionistischen Chef der Kleinstpartei Pro-NRW, Markus Beisicht aus Leverkusen, inhaftiert. Unter den Verhafteten befand sich auch Marco G., ein zum Islam konvertierter Deutscher, der zudem aufgrund sichergestellten DNA-Materials für den gescheiterten Sprengstoffanschlag am Bonner Hauptbahnhof Ende 2012 von den ermittelnden Behörden mitverantwortlich gemacht wird. Wenn die Bombe damals wie geplant explodiert wäre, hätten sicherlich ...

...weiter

01.12.2013

Großbritannien will arbeitslose EU-Ausländer „entfernen“

Lesezeit: etwa 1 Minute

Im Gegensatz zur BRD-Regierung zeigt sich die Führung Großbritanniens in Bezug auf Gegenmaßnahmen bezüglich der Ausplünderung seiner Sozialkassen weit aus rigoroser. So kündigte der britische Premierminister David Cameron nun gegenüber der "Financial Times" an, ausländischen Einwanderern aus der EU drei Monate keine Sozialleistungen zu gewähren. Wer von den Nichtbriten nach neun Monaten dann auch noch keinen Job habe, werde schlichtweg "entfernt". Wörtlich heißt es in Camerons Gastbeitrag: "Wenn die Leute nicht hier sind, um zu arbeiten - wenn sie betteln oder im Freien schlafen -, dann werden sie entfernt". Großbritannien zeigt sich auch in der Ausweisung von illegalen Ausländern weitaus konsequenter als die BRD und spricht bei seinen Gegenaktionen selbst von „provokanten Schritten“. Um die zu Unrecht sich auf der Insel aufhaltenden Fremden loszuwerden wurde im Oktober dieses Jahres erst bekannt, daß das Innenministerium des Landes Tausende Ausländer künftig auch per SMS auffordern wird, Großbritannien zu ...

...weiter

01.12.2013

Linksautonome greifen Sarrazin-Wohnhaus an

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Linksextremisten haben in der Nacht zum Sonntag, den 24. November 2013, einen Farbanschlag auf das Wohnhaus des Berliner Ex-Finanzsenators und SPD-Mitglied Thilo Sarrazin verübt. Sie beschmierten das private Gebäude großflächig mit rosa Farbe. In einem auf der linksterroristischen Netzseite indymedia veröffentlichten Bekennerschreiben begründeten sie den Anschlag mit Sarrazins Teilnahme an der am gleichen Wochenende stattgefundenen COMPACT‐Konferenz, die unter dem Motto „Für die Zukunft der Familie! Werden Europas Völker abgeschafft?“ in Leipzig stattfand. Laut Meinung der linksextremen Schmierfinken sei diese Veranstaltung „rassistisch, antifeministisch und homophob“. Der Vorsitzende der SPD in Schleswig-Holstein, Ralf Stegner, hat Sarrazin im Handelsblatt aufgrund der Konferenz-Teilnahme den Parteiaustritt nahegelegt. Sarrazin kündigte indes an, ein neues Buch über die Medienmafia in der Bundesrepublik herauszubringen. Der einwanderungskritische Sarrazin ist seit seinem Bestseller ...

...weiter

30.11.2013

Zehntausende Griechen fordern die sofortige Freilassung der politischen Gefangenen der Chrysi Avgi - Live-Übertragung

Lesezeit: etwa 1 Minute

Aktuell findet in Athen eine Kundgebung für die sofortige Freilassung der politischen Gefangenen des Chrysi Avgi (Goldene Morgenröte) statt. Nach Angaben des Veranstalters haben sich auf dem Syntagma-Platz 50.000 Griechen versammelt. Unklar ist zur Zeit noch, ob die Versammlungsteilnehmer sich nach der Kundgebung als Demonstrationszug Richtung Justizministerium in Bewegung setzen dürfen. Hier kann man der Live-Übertragung sich nochmal anschauen. (2:24 h) Auf die Einleitung eines willkürlichen Ermittlungsverfahrens gegen die griechische Parlamentspartei Chrysi Avgi im September 2013 folgte bekanntlich die Festnahme zahlreicher Parteifunktionäre. Danach wurde durch das griechische Parlament die Aberkennung staatlicher Zahlungen an die Hellenisten-Bewegung als weitere Unterdrückungsmaßnahme gegen die Nationalisten beschlossen. Nachdem von der Kleptokraten-Junta auch öffentlich verkündet wurde, den Polizeischutz für die Parlamentarier der Goldenen Morgenröte und deren Parteitreffpunkte abzuziehen, obwohl Sicherheitsexperten vor Anschlägen durch Linksterroristen warnten, erfolgte wie auf Bestellung die ...

...weiter

30.11.2013

Immer mehr deutsche Feste weichen Multi-Kulti-Fetischismus

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die inländerfeindliche Umbenennung deutscher Feste und Veranstaltungen ist nun auch im saarländischen Homburg angekommen. Dort hat das Kinderzentrum der spd-nahen Arbeiterwohlfahrt (Awo) sich dazu entschlossen, den traditionellen Weihnachtsbasar in der Kita nun „Markt der bunten Vielfalt“ zu nennen. Wie schon im hessischen Homburg, wo jüngst das bei Kindern beliebte St.-Martins-Fest in „Sonne-Mond-und-Sterne“-Fest sprachlich umgestaltet wurde, geht somit die Umbenennung deutscher Fest-Namen als Anbiederungsorgie an den Multi-Kulti-Fetischismus unvermindert weiter. Die Kita-Leiterin Ulrike Agne-Stutzenberger erklärte als Grund für die antideutsche Entscheidung: „Damit wollen wir Respekt zollen, vor allem den Kindern aus muslimischen Familien.“ Die Anregung für die Sprachverhunzung des traditionellen Weihnachtsbasars kam allerdings von der Awo-Leitung selbst. Diese habe alle Kitas angewiesen als eines der „Jahresziele 2013“ in ihren Kindergärten „ganz offensiv die Willkommenskultur zu stärken“. Die ...

...weiter

30.11.2013

Beamtengelder für Asylantenhilfe umgeleitet

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ursprünglich wollte das hoch verschuldete Land Brandenburg eigentlich acht Millionen Euro für einen neuen Familienzuschlag ihrer Beamten ausgeben. Daraus wird aber nun nichts. Die Zuteilung für die deutschen Beamten wurde auf 2015 vertagt und die freigewordenen Gelder stattdessen jetzt für die Hilfe von Asylanten im Land und für den „K(r)ampf gegen Rechts“ mißbraucht. Insgesamt 12,7 Millionen Euro schleudert die rot-rote Regierung von SPD und Linkspartei für die ausländischen Flüchtlinge heraus, die hier vorgeblich um Asyl bitten und vermehrt in neuen Wohnungen untergebracht werden sollen. Angesichts der laschen Asylpolitik in der BRD ist die Erstaufnahmestelle des Landes für Asylsuchende in Eisenhüttenstadt bereits chronisch überbelegt. Immer wieder kommt es in der Asylbehausung zu Straftaten gewaltkrimineller Heimbewohner. Insbesondere die Volksgruppe der Tschetschenen, die dort massiv untergebracht ist, versucht mit Terror und Gewalt andere Asylanten auf ihre kulturfremden Moralvorstellungen hinzuprügeln. Die Landesregierung will mit den Millionen, die man nun an den eigenen Beamten spart, auch ...

...weiter

29.11.2013

Großbritannien: Staatliche Terroreinheit ermordete Zivilisten

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Nicht nur die verbrecherischen Mossad-Agenten des zionistischen Gebildes und gedungene Mörder des us-amerikanischen CIA morden weltweit gegen jegliches Völkerrecht, sondern auch geheime britische Terrorspezialkommandos sind in dem tödlichen Geschäft aktiv, wie jüngst britische Medien enthüllten. So wurde nun bekannt, daß Anfang der siebziger Jahre auch auf der Insel im Vereinten Königreich gedungene staatliche Mörder in ihrem Kampf gegen die Freiheitsbewegung der irischen IRA mehrere Zivilisten ermordeten. Eine geheime Killereinheit der Regierung hat nach BBC-Angaben in den Jahren 1972 und 1973 gezielt Jagd auf IRA-Kämpfer gemacht. Mindestens zehn unbewaffnete Zivilisten sollen aber dabei auch auf das Killer-Konto der Spezialeinheit gehen, die unter dem Namen Military Reaction Force (MRF) im Geheimen operierte. Ehemalige MRF-Mitglieder gestehen demnach unverblümt gegenüber der BBC nun ein: "Wir haben dort nicht wie eine Armeeeinheit operiert, sondern wie eine Terrorgruppe gehandelt". Hauptsächlich hätte die zivile staatliche Terroreinheit, welche gut 40 Köpfe ...

...weiter

29.11.2013

Brandenburg: Linkspartei-Abgeordneter auch Mitglied in der „Roten Hilfe“

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die linksextremistische Gefangenenhilfsorganisation „Rote Hilfe“ sorgt wieder einmal für schlechte Stimmung in der politischen Klasse in der BRD. Anlaß ist die Mitgliedschaft des brandenburgerischen Linkspartei-Abgeordneten Norbert Müller in dem Verein, der inhaftierte Linksterroristen und Antifaschläger mit Geld und ideellen Botschaften unterstützt. Schon seit Jahren verbotsreif traut sich allerdings keine Bundesregierung gegen die linke Knasthilfe vorzugehen, obwohl die Gruppe in ihren Publikationen immer wieder ihre Mitglieder und linksextremistische Straftäter dazu aufgefordert, sich nicht von ihren Taten zu distanzieren oder sich bei den Opfern zu entschuldigen. Andernfalls, so droht die „Rote Hilfe“, werde man sie nicht mehr finanziell unterstützen. Die CDU in Brandenburg will nun Müllers Mitgliedschaft zum Thema im Landtagspräsidium machen. Die SED-Nachfolgepartei inform der Linken zeigt sich hingegen solidarisch mit ihrem volksfeindlichen Abgeordneten. Den offen verfassungsfeindlichen Verein seit Jahren nur in den jährlichen VS-Berichten zu führen langt schon lange nicht mehr, meinen ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3... 302, [303], 304... 313, 314, 315  Weiter

12.02.2017
"Der III. Weg marschiert!"
12.02.2017, "Der III. Weg marschiert!"
  • "Der III. Weg marschiert!" von Lunikoff, Christian am Flügel, Der verwegene Chor & Die "Plattenbude Ausschreitung" Wenn Du diese Lichtscheibe in Deinen Händen hältst, hast Du mit Deiner Spende direkt die Arbeit unserer Partei unterstützt. Wir bedanken uns bei allen selbstlosen Musikern und Helfern, die dieses Meisterstück geschaffen haben und hoffen, dass dieses Lied bald im ganzen Land bekannt sein wird. Unsere Zeit wird kommen ...
06.01.2017
Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
06.01.2017, Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
  • Dresden, Würzburg, Hamburg und Magdeburg sind vier Städtenamen, die als Synonym für den Terror auf deutsche Städte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges stehen. In einem verbrecherischen Angriff zerstörten die Alliierten planmäßig unzählige zivile Menschenleben sowie deutsche Kulturgüter unschätzbaren Wertes. Wie viele Millionen deutsche Zivilisten, vor allem Frauen, Kinder und Greise dieser Mordmaschinerie zum Opfer fielen, lässt sich heute nicht mehr mit Gewissheit sagen. Die menschenverachtenden Kriegsverbrechen wurden nie vor einem Gericht ausführlich aufgeklärt und die Hintermänner nicht zur Rechenschaft gezogen.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px