DER DRITTE WEG

28.04.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Parteivorstellung in Sachsen-Anhalt

Seit längerem bestehen Kontakte zu Aktivisten aus dem Burgenlandkreis und des öfteren unterstützen diese Demonstrationen vom "III. Weg". Am Sonnabend, den 23. April 2016, wurde nun zu einer Parteivorstellung in Naumburg eingeladen, um die Wege und Ziele der Partei näher zubringen. Tony Gentsch - "Der III. Weg" – stellv. Gebietsleiter "Mitte" hielt den Vortrag und freute sich über das Interesse in der Region, aus der er selber stammt.

Im ersten Teil fand eine Vorstellung der Partei statt, in der das Parteimitglied auf Organisation und Betätigungsfelder einging. "Der III. Weg" sieht sich nicht nur als Partei, die in die Parlamente möchte, sondern in erster Linie als Organisation von Deutschen, die sich täglich vorrangig für deutsche Interessen einsetzen. Neben dem politischen Kampf stehen auch der kulturelle und der Kampf um die Gemeinschaft an erster Stelle. Der eineinhalb stündige Vortrag endete mit dem Besprechen des 10-Punkte-Programms.

Im Anschluß konnten in einem direkten Gespräch noch offene Fragen beantwortet werden. Dabei stellte sich heraus, daß in der Region großes Interesse am "III. Weg" besteht und die nächste Zeit dazu dienen wird, sich besser kennen zu lernen und die Weichen in Richtung gemeinsamer Zusammenarbeit zu stellen.

» Zur Hauptseite wechseln
 

06.01.2017
Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
06.01.2017, Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
  • Dresden, Würzburg, Hamburg und Magdeburg sind vier Städtenamen, die als Synonym für den Terror auf deutsche Städte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges stehen. In einem verbrecherischen Angriff zerstörten die Alliierten planmäßig unzählige zivile Menschenleben sowie deutsche Kulturgüter unschätzbaren Wertes. Wie viele Millionen deutsche Zivilisten, vor allem Frauen, Kinder und Greise dieser Mordmaschinerie zum Opfer fielen, lässt sich heute nicht mehr mit Gewissheit sagen. Die menschenverachtenden Kriegsverbrechen wurden nie vor einem Gericht ausführlich aufgeklärt und die Hintermänner nicht zur Rechenschaft gezogen.
01.12.2016
Heldengedenken in Wunsiedel 2016
01.12.2016, Heldengedenken in Wunsiedel 2016
  • Ein imposanter Feuerwurm zog sich am Sonnabend, den 12. November 2016 durch die Märtyrerstadt Wunsiedelim Fichtelgebirge. Gut 280 volkstreue Deutsche schritten still und andächtig - von klassischer Trauermusik begleitet - durch die Straßen der oberfränkischen Stadt. Unter dem Motto: "Tot sind nur jene, welche vergessen werden!" erwies man den Helden unseres Volkes die Ehre und rief die tapferen Ahnen und ihre Werte in die Reihen der Kämpfer von heute. Zu dieser ehrenvollen Veranstaltung reisten nicht nur Parteikameraden vom "III. Weg" aus vielen Teilen Deutschlands, sondern auch zahlreiche parteifreie Nationalisten schlossen sich der Heldengedenk-Demonstration an.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px