DER DRITTE WEG

08.07.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gemeinschaftlicher Kulturausflug zum Kyffhäuserdenkmal

Am ersten Juliwochenende besuchten Aktivisten der „III. Weg“-Stützpunkte Mainfranken, München/Oberbayern, Schwaben und Württemberg gemeinsam im Anschluß an die Grundlagenschulung in Mitteldeutschland das Barbarossadenkmal im thüringischen Kyffhäuserkreis.

Das auch als Barbarossadenkmal bekannte imposante Monument im Kyffhäusergebirge wurde von 1890 bis 1896 zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. erbaut. Mit 81 Metern Höhe ist es nach dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal und dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica das drittgrößte Denkmal Deutschlands.
Eindrucksvoll erhebt es sich weithin sichtbar auf dem Gelände der ehemaligen Reichsburg Kyffhausen, wo es als wahrhaftes Bollwerk alle Zeiten überdauert.

Am Denkmalsturm zu lesen sind auf vier Ländertafeln die Teilstaaten des 2. deutschen Kaiserreiches. Entsprechend der Wertigkeit an der Hauptschauseite die Königreiche, umlaufend die Fürstentümer, Herzogtümer und Freien Hansestädte. An der Turmspitze befindet sich eine steinerne über 6,5 Meter hohe Kaiserkrone. Wenn man die Anstrengung auf sich nimmt und die über 247 Stufen in den Baldachin erklommen hat, wird die Mühe mit einer atemberaubenden Landschaftsaussicht belohnt, die über den Harz mit dem Brocken bis zu den Höhenzügen des Thüringer Waldes reicht.

Ausblick vom Kyffhäuserdenkmal

Die süddeutschen „III. Weg“-Stützpunkte zeigen gemeinsam Flagge

» Zur Hauptseite wechseln
 

26.03.2017
Mobilisierungsvideo zum 1. Mai 2017 in Gera (Thüringen)
26.03.2017, Mobilisierungsvideo zum 1. Mai 2017 in Gera (Thüringen)
  • Die weltweite Kapitalismuskrise hat Millionen Menschen arbeits- und wohnungslos gemacht und das soziale Gefüge, insbesondere in Südeuropa, auseinanderbrechen lassen. Es grassiert aber nicht nur in südeuropäischen Staaten zunehmend die Armut. Auch in den nordeuropäischen Ländern wächst die kapitalistische Ausbeutung durch die Ausweitung des Niedriglohnsektors und die soziale Entrechtung mittels Erwerbs- und Altersarmut. Anstatt aber die an der Kapitalismuskrise schuldigen Banken, Versicherungen, Heuschrecken-Hedge-Fonds und Großunternehmen zu verstaatlichen und diese in Volkseigentum zu überführen, wurden lediglich die Spekulationsverluste auf Kosten des kleinen Mannes vergesellschaftet.
07.03.2017
Video: Was ist die "Deutsche Winterhilfe"?
07.03.2017, Video: Was ist die "Deutsche Winterhilfe"?
  • Hinter der wärmlich anmutenden Fassade von Wirtschaftswachstum, Wohlstand und vermeintlicher Gutmenschlichkeit, frieren Hunderttausende Landsleute in den kalten Wintermonaten. So leben auf deutschen Straßen rund 300.000 Obdachlose und rund 10 % aller Kinder in Hartz-IV-Familien verfügen über keine ausreichende Winterkleidung.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px