DER DRITTE WEG

03.11.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gedenken an gefallene Ahnen in Oberfranken

Am Abend des 31. Oktober fanden sich Aktivisten des Stützpunktes Oberfranken nicht etwa zusammen, um das amerikanisierte und komerzialisierte „Halloween“ zu begehen oder sinnlos als „Horrorclown“ Bürger zu erschrecken. Nein, die Aktivisten gingen gemeinsam zum Ehrenmal Trunstadt (Lkr. Bamberg) und gedachten der Gefallenen unseres Volkes in ehrerbietender Weise.

Dabei nahmen sich die Aktivisten ein Zitat des Dichters und Freiheitskämpfer Theodor Körner zu Herzen:

„Vergiss, mein Volk, die teuren Toten nicht
und schmücke auch unsere Urne mit dem Eichenkranz!“

Sie legten an jedem der 92 Ehrenmäler der zwischen 1866 und 1946 gefallenen Soldaten eine Kerze nieder, geschmückt mit dem Banner unserer Partei „DER III. WEG“ - die römische Drei inmitten des Eichenkranzes.

Jeder Name der gefallenen Helden wurde erleuchtet und strahlte aus in das Dunkel der Nacht. Unser gesamtes Volk umgibt die Nacht und der Heldenmut und die Opferbereitschaft der Alten soll uns heutigen Freiheitskämpfern zum Vorbild dienen, die Sonne empor zu heben und unser Volk vor dem Untergang zu bewahren.

Tot sind nur jene, die vergessen werden!

» Zur Hauptseite wechseln
 

26.02.2017
"Ein Licht für Dresden": Rede von Simon Lindberg (Nordische Widerstandsbewegung) in Würzburg
26.02.2017, "Ein Licht für Dresden": Rede von Simon Lindberg (Nordische Widerstandsbewegung) in Würzburg
  • Es ist für mich eine Ehre heute hier sein zu dürfen und alle eure Kameraden von den nordischen Ländern, die den gleichen Kampf wie ihr für das Überleben und die Freiheit unserer Völker führen, repräsentieren zu dürfen. Es ist das erste Mal, dass ich in Würzburg bin und ich bin froh, hier mit euch, den Männern und Frauen des „III. Weg“ zu sein.
26.02.2017
"Ein Licht für Dresden": Gedenkmarsch in Würzburg 2017
26.02.2017, "Ein Licht für Dresden": Gedenkmarsch in Würzburg 2017
  • "Ein Licht für Dresden!" war auch heuer das Motto unseres zentralen Gedenktages für alle Bombenopfer des alliierten Terrors. Jenseits von staatlichen Veranstaltungen, welche das Andenken an die zivilen Opfer unseres Volkes mit allerlei Überfremdungs- und Kollektivschuldpropaganda beschmutzen, versammelten sich über 180 volkstreue Aktivisten in der unterfränkischen Stadt Würzburg, um gemeinsam in Würde und Respekt unserer Toten zu gedenken und ein Licht zu senden, gegen imperialistische Bestrebungen – damals wie heute. Neben dem mit Kerzenlicht erleuchteten Gedenkmarsch sorgten Gedenkansprachen, eine Bombennacht-Impression sowie eine Schweigeminute für ein ehrendes Erinnern.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px