DER DRITTE WEG

03.11.2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Gedenken an gefallene Ahnen in Oberfranken

Am Abend des 31. Oktober fanden sich Aktivisten des Stützpunktes Oberfranken nicht etwa zusammen, um das amerikanisierte und komerzialisierte „Halloween“ zu begehen oder sinnlos als „Horrorclown“ Bürger zu erschrecken. Nein, die Aktivisten gingen gemeinsam zum Ehrenmal Trunstadt (Lkr. Bamberg) und gedachten der Gefallenen unseres Volkes in ehrerbietender Weise.

Dabei nahmen sich die Aktivisten ein Zitat des Dichters und Freiheitskämpfer Theodor Körner zu Herzen:

„Vergiss, mein Volk, die teuren Toten nicht
und schmücke auch unsere Urne mit dem Eichenkranz!“

Sie legten an jedem der 92 Ehrenmäler der zwischen 1866 und 1946 gefallenen Soldaten eine Kerze nieder, geschmückt mit dem Banner unserer Partei „DER III. WEG“ - die römische Drei inmitten des Eichenkranzes.

Jeder Name der gefallenen Helden wurde erleuchtet und strahlte aus in das Dunkel der Nacht. Unser gesamtes Volk umgibt die Nacht und der Heldenmut und die Opferbereitschaft der Alten soll uns heutigen Freiheitskämpfern zum Vorbild dienen, die Sonne empor zu heben und unser Volk vor dem Untergang zu bewahren.

Tot sind nur jene, die vergessen werden!

» Zur Hauptseite wechseln
 

26.03.2017
Mobilisierungsvideo zum 1. Mai 2017 in Gera (Thüringen)
26.03.2017, Mobilisierungsvideo zum 1. Mai 2017 in Gera (Thüringen)
  • Die weltweite Kapitalismuskrise hat Millionen Menschen arbeits- und wohnungslos gemacht und das soziale Gefüge, insbesondere in Südeuropa, auseinanderbrechen lassen. Es grassiert aber nicht nur in südeuropäischen Staaten zunehmend die Armut. Auch in den nordeuropäischen Ländern wächst die kapitalistische Ausbeutung durch die Ausweitung des Niedriglohnsektors und die soziale Entrechtung mittels Erwerbs- und Altersarmut. Anstatt aber die an der Kapitalismuskrise schuldigen Banken, Versicherungen, Heuschrecken-Hedge-Fonds und Großunternehmen zu verstaatlichen und diese in Volkseigentum zu überführen, wurden lediglich die Spekulationsverluste auf Kosten des kleinen Mannes vergesellschaftet.
07.03.2017
Video: Was ist die "Deutsche Winterhilfe"?
07.03.2017, Video: Was ist die "Deutsche Winterhilfe"?
  • Hinter der wärmlich anmutenden Fassade von Wirtschaftswachstum, Wohlstand und vermeintlicher Gutmenschlichkeit, frieren Hunderttausende Landsleute in den kalten Wintermonaten. So leben auf deutschen Straßen rund 300.000 Obdachlose und rund 10 % aller Kinder in Hartz-IV-Familien verfügen über keine ausreichende Winterkleidung.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px