DER DRITTE WEG

Stützpunkt Schwaben

Die Region Schwaben setzt sich aus einem Teil Baden-Württembergs und Bayerns (zwischen Schwarzwald, Bodensee, Allgäuer Alpen, Lech, Wörnitz, Hohenlohe und Heuchelberg) zusammen.

Gehe zu Seite[1], 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

13.01.2017

Asylkritische Verteilung in Kempten

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Hartnäckig hält sich die Mär von den Ausländern, die angeblich nicht krimineller wären als die autochthone Bevölkerung. Dabei offenbart bereits ein Blick in jede Kommunalzeitung – auch abseits von den großen Schlagzeilen – das blanke Gegenteil. So auch in Kempten im Allgäu. Hier musste eine 22-jährige Oberallgäuerin negative Bekanntschaft mit einem Ausländer machen. Sie war am späten Nachmittag des ersten Weihnachtsfeiertages auf dem Weg zum Bahnhof und lief gerade durch die Wiesstraße, als sich die Tat ereignete. Zunächst wurde die junge Deutsche nach Feuer gefragt, dann wollte der Täter sie an der Hand nehmen. Als sie dies verweigerte, griff der dreiste Täter ihr unvermittelt in den Schritt. Der Täter wird als etwa 22 Jahre alt, arabischsprechend und -aussehend beschrieben. Er war ca. 180 cm groß, mit Vollbart, weißem Pullover und signalroter Weste. Er konnte entkommen und wird seitdem von der Polizei gesucht. Kempten ist, wie viele andere deutsche Städte, schwer von der Asylflut gebeutelt. Hier konnte sich eine regelrechte Drogendealerszene aufbauen, die ...

...weiter

02.01.2017

SPD-Landtagsabgeordneter wegen Kinderporno-Verdacht in U-Haft

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Die Polizei verhaftete den bayerischen Landtagsabgeordneten der SPD Linus Förster am 16. Dezember 2016. Der Haftbefehl wurde wegen schweren sexuellen Missbrauchs einer widerstandsunfähigen Person, wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen, wegen vorsätzlicher Körperverletzung und wegen Besitzes kinderpornografischer Schriften erlassen. Der 51-jährige saß seit 2003 für die SPD im Bayerischen Landtag, war zugleich jugendpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Mitglied im Landesvorstand der Bayern-SPD und Bezirksvorsitzender der SPD in Schwaben. Es ist noch nicht lange her, als der Kinderporno-Skandal des damaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy Schlagzeilen machte. Während die Entrüstung in der Bevölkerung groß war, kann bei der juristischen Abwicklung des Falls Edathy nur von einer Farce gesprochen werden. Durch Zahlung einer Geldauflage von 5.000€ wurde der Prozess eingestellt. Nun ist mit Linus Förster der nächste überregional bekannte SPD-Funktionär mit mutmaßlich kinderpornografischem Material aufgeflogen. Dem Landtagsabgeordneten ...

...weiter

24.12.2016

Infoverteilung im Landkreis Aichach-Friedberg

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Parteimitglieder und Aktivisten unserer Partei 'Der III. Weg' führten im Landkreis Aichach-Friedberg eine Flugblattaktion zum Thema „Asylflut stoppen“ durch. Es wurden zahlreiche Infoblätter in der Kreisstadt Aichach, im Markt Kühbach, sowie in der kleinen Gemeinde Oberwittelsbach verteilt. In einer Zeit, in der uns die Systemmedien belügen und Missstände in der Asylpolitik sowie Verbrechen von Asylanten unter den Teppich gekehrt werden, ist es umso wichtiger die einheimische Bevölkerung aufzuklären und ihnen die Ziele unserer Partei näher zu bringen. In Aichach und den umliegenden Ortsteilen gibt es 20 sogenannte 'dezentrale Unterkünfte', in denen hunderte Asylanten und unbegleitete, junge Flüchtlinge leben. In einem Waldstück bei Oberwittelsbach wurden bereits Frauen beim Joggen von einem 15-jährigen Syrer überfallen und belästigt. (http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Bayern-Kuehbach-wochennl022016-Frauen-im-Wald-von-15-Jaehrigem-ueberfallen-Jugendlicher-Asylbewerber-festgenommen;art155371,3166423) Im November diesen Jahres waren im Landkreis Aichach-Friedberg 1.316 Asylanten in ca. 115 ...

...weiter

05.11.2016

Deutsche Winterhilfe 2016/2017 gestartet

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Nur wenige Grad über dem Gefrierpunkt liegt normalerweise die durchschnittliche Temperatur in den Wintermonaten in Deutschland. Für über 300.000 Menschen heißt es in der Kälte des Winters auf der Straße zu leben. Doch nicht nur Obdachlose sehen sich den kalten Temperaturen ausgesetzt, 10 Prozent aller Kinder in Hartz-IV Familien haben laut der Bertelsmann-Stiftung keine ausreichende Winterkleidung. Zur Tafel gehen regelmäßig ca. 1,5 Millionen bedürftige Personen. Davon sind etwa 30 Prozent Kinder und Jugendliche, sowie 17 Prozent Rentner. Zahlen, die für den reichsten Staat in Europa ein Armutszeugnis darstellen. Obdachlosenheime statt Asylantenheime Wir haben in den letzten zwei Jahren eine wahre Asylflut in der BRD erlebt. Von diesen sogenannten Flüchtlingen sind gerade einmal 1,7 Prozent laut Bundesamt für Migration tatsächlich asylberechtigt. Dennoch bleiben Hunderttausende auf Kosten des deutschen Steuerzahlers hier im Land, da in der BRD eine konsequente Abschiebepraxis quasi nicht existiert. Die Kosten für die Unterbringung und Betreuung von Asylanten steigen derweil ins ...

...weiter

04.11.2016

Asylkritische Infoverteilung in Aystetten bei Augsburg

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Am 29. Oktober verteilten Aktivisten vom Stützpunkt Schwaben der Partei "Der III. Weg" hunderte Flugblätter zum Thema "Asylflut stoppen" in Aystetten. In der knapp dreitausend Einwohner kleinen Gemeinde, unweit von Augsburg, hat ein sogennanter "unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling" die meldepflichtige Krankheit Tuberkulose in einen Kindergarten eingeschleppt. Der Asylant war bereits im April für vier Tage in dem Kindergarten als Praktikant angestellt und im Juli wurde die hochansteckende Krankheit festgestellt. Es dauerte weitere zwei Monate, bis die Eltern sowie der Kindergarten vom Gesundheitsamt verständigt wurden. Die Augsbuger Allgemeine schreibt dazu: Susanne Becker-Vogt, Leiterin des Aystetter Kindergartens, erinnert sich: „Der junge Mann war im April vier Tage bei uns. Im Juli wurde eine offene Tuberkulose bei ihm festgestellt, im September habe ich dann einen Anruf vom Gesundheitsamt erhalten.“ Ob der Jugendliche, der als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland kam, die Krankheitserreger schon während seines Praktikums in sich trug und während dieser ...

...weiter

08.07.2016

Gemeinschaftlicher Kulturausflug zum Kyffhäuserdenkmal

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am ersten Juliwochenende besuchten Aktivisten der „III. Weg“-Stützpunkte Mainfranken, München/Oberbayern, Schwaben und Württemberg gemeinsam im Anschluß an die Grundlagenschulung in Mitteldeutschland das Barbarossadenkmal im thüringischen Kyffhäuserkreis. Das auch als Barbarossadenkmal bekannte imposante Monument im Kyffhäusergebirge wurde von 1890 bis 1896 zu Ehren von Kaiser Wilhelm I. erbaut. Mit 81 Metern Höhe ist es nach dem Leipziger Völkerschlachtdenkmal und dem Kaiser-Wilhelm-Denkmal an der Porta Westfalica das drittgrößte Denkmal Deutschlands. Eindrucksvoll erhebt es sich weithin sichtbar auf dem Gelände der ehemaligen Reichsburg Kyffhausen, wo es als wahrhaftes Bollwerk alle Zeiten überdauert. Am Denkmalsturm zu lesen sind auf vier Ländertafeln die Teilstaaten des 2. deutschen Kaiserreiches. Entsprechend der Wertigkeit an der Hauptschauseite die Königreiche, umlaufend die Fürstentümer, Herzogtümer und Freien Hansestädte. An der Turmspitze befindet sich eine steinerne über 6,5 Meter hohe Kaiserkrone. Wenn man die Anstrengung auf sich nimmt und die ...

...weiter

08.06.2016

„Der III. Weg“-Gebietsverband „Süd“ gegründet!

Lesezeit: etwa 4 Minuten

Der Strukturausbau unserer volkstreuen Partei geht unvermindert weiter. Bereits seit Längerem bestehen im süddeutschen Raum insgesamt sieben Stützpunkte, welche fast flächendeckend die Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg abdecken. Damit sich diese geschaffenen Säulen unserer nationalrevolutionären Bewegung eine gemeinsame Strukturebene geben können, fand am Sonnabend, den 04. Juni 2016 im östlichen Württemberg in gemeinschaftlicher Atmosphäre die Gründungsversammlung vom „III. Weg“-Gebietsverband „Süd“ statt. Am frühen Nachmittag reisten zahlreiche Mitglieder, Förderer und Freunde unserer Partei an und füllten die vorbereitete und geschmückte Örtlichkeit. Nach der Begrüßung durch den Leiter des gastgebenden Stützpunkt aus Württemberg, sowie der Feststellung der Beschlussfähigkeit, wurde die Versammlungsleitung gewählt. Diese führte durch das Wahlprogramm und sorgte für die Einhaltung des vorgeschriebenen Tagesablaufs. So konnten schließlich auch die weiteren Wahlvorgänge des Nachmittags beginnen. Die ...

...weiter

14.05.2016

Ehrendienst am 8. Mai in Süd- und Ostbayern

Lesezeit: etwa 1 Minute

Dem 8. Mai im Jahr 2016 wohnten zwei besondere Bedeutungen inne. Erstens war es der Tag, an dem wir unseren einzigartigen Müttern für ihre Fürsorge und stetige Hilfe in allen Lebenslagen zum Muttertag dankten. Ebenso jährte sich zum 71. mal die offizielle Kapitulation der Wehrmacht. Mit dieser Niederlage wurde dem Teufel Haus und Hof geöffnet und seine perfiden und kranken Auswüchse zeigten sich in vollem Ausmaß. Schon während des Krieges starben Millionen Deutsche durch die endlosen Bombergeschwader unserer angeblichen „Befreier“. Und auch nach Kriegsende ging das Morden munter weiter. Vergewaltigung, Vertreibung, Raub und Mord fanden jedoch keinen Widerstand mehr und die alliierten Kriegsverbrecher konnten sich austoben, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. 12 Millionen zivile Opfer forderten Krieg und Nachkriegszeit. Hier muss man jedoch deutlich anmerken, dass der größte Teil dieser 12 Millionen wehrlosen Deutschen erst nach der „Befreiung“ den Tod fand. Anstatt die mordenden Kriegsverbrecher zu feiern, gedachten auch im süd- und ostbayerischen Raum zahlreiche Aktivisten vom ...

...weiter

12.04.2016

Antikapitalistischer Aktionstag in Süddeutschland

Lesezeit: etwa 9 Minuten

Auch in diesem Jahr hat das „Nationale und Soziale Aktionsbündnis 1. Mai“ eine sozialrevolutionäre Kampagne unter dem Motto: „Kapitalismus zerschlagen – Für einen deutschen Sozialismus“ initiiert. Wie das Aktionsbündnis fordern auch wir vom „III. Weg“ die Zerschlagung des ausbeuterischen und volksfeindlichen Kapitalismus und stehen für einen deutschen Sozialismus, welcher den Fortbestand unseres Volkes sichern soll. Aus diesem Grund unterstützt unsere nationalrevolutionäre Partei nicht nur die Demonstration am Arbeiterkampftag, welche dieses Jahr im vogtländischen Plauen stattfindet, sondern verbreitet auch die Werbematerialien anhand von verschiedenen Aktionen. Damit jedoch nicht nur am ersten Mai die Losung nach Arbeit, Zukunft und Heimat durch die Straßen schallt, beschlossen die süddeutschen Stützpunkte unserer nationalrevolutionären Partei einen breit angelegten antikapitalistischen Aktionstag abzuhalten, welcher zugleich als Werbefahrt für den Arbeiterkampftag 2016 diente. Am Sonnabend, den 09. April 2016 fanden so mehrere Verteilaktionen, eine ...

...weiter

02.04.2016

Ostara in Schwaben

Lesezeit: etwa 1 Minute

„Natur! Wir sind von ihr umgeben und umschlungen - unvermögend aus ihr herauszutreten, und unvermögend tiefer in sie hineinzukommen. Ungebeten und ungewarnt nimmt sie uns in den Kreislauf ihres Tanzes auf und treibt sich mit uns fort, bis wir ermüdet sind und ihrem Arme entfallen. Sie schafft ewig neue Gestalten, was da ist, war noch nie, was war, kommt nicht wieder - alles ist neu, und doch immer das Alte. Wir leben mitten in ihr und sind ihr fremde. Sie spricht unaufhörlich mit uns und verrät uns ihr Geheimnis nicht. Wir wirken beständig auf sie und haben doch keine Gewalt über sie.“ Das Ostarafest als ein Fest des Erwachens, bildet einen passenden Anlass für oben aufgeführtes Zitat. Zu keiner anderen Zeit im Jahr spüren wir die Natur intensiver. Sei es nun das „Erwachen“ der Pflanzen aus ihrem Winterschlaf oder das emsige Treiben der Tierwelt, welches mit dem Frühling beginnt. Überall sehen wir das Wirken, der alles durchdringenden Natur. Doch nicht nur um uns herum, auch wir selbst werden jedes Jahr auf´s Neue von einer kindlichen Euphorie durchdrungen, wenn mit den ersten ...

...weiter
Gehe zu Seite[1], 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

06.01.2017
Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
06.01.2017, Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
  • Dresden, Würzburg, Hamburg und Magdeburg sind vier Städtenamen, die als Synonym für den Terror auf deutsche Städte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges stehen. In einem verbrecherischen Angriff zerstörten die Alliierten planmäßig unzählige zivile Menschenleben sowie deutsche Kulturgüter unschätzbaren Wertes. Wie viele Millionen deutsche Zivilisten, vor allem Frauen, Kinder und Greise dieser Mordmaschinerie zum Opfer fielen, lässt sich heute nicht mehr mit Gewissheit sagen. Die menschenverachtenden Kriegsverbrechen wurden nie vor einem Gericht ausführlich aufgeklärt und die Hintermänner nicht zur Rechenschaft gezogen.
01.12.2016
Heldengedenken in Wunsiedel 2016
01.12.2016, Heldengedenken in Wunsiedel 2016
  • Ein imposanter Feuerwurm zog sich am Sonnabend, den 12. November 2016 durch die Märtyrerstadt Wunsiedelim Fichtelgebirge. Gut 280 volkstreue Deutsche schritten still und andächtig - von klassischer Trauermusik begleitet - durch die Straßen der oberfränkischen Stadt. Unter dem Motto: "Tot sind nur jene, welche vergessen werden!" erwies man den Helden unseres Volkes die Ehre und rief die tapferen Ahnen und ihre Werte in die Reihen der Kämpfer von heute. Zu dieser ehrenvollen Veranstaltung reisten nicht nur Parteikameraden vom "III. Weg" aus vielen Teilen Deutschlands, sondern auch zahlreiche parteifreie Nationalisten schlossen sich der Heldengedenk-Demonstration an.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px