DER DRITTE WEG

Stützpunkt Mittelland

Die Region Mittelland umfasst die Städte Leipzig, Halle, Merseburg und das Umland.

Gehe zu SeiteZurück  1, 2, [3]

17.05.2015

Ehrenvolles Gedenken in Köthen / Sachsen-Anhalt

Lesezeit: etwa 1 Minute

Genau 70 Jahre nach der von Volksfeinden und umerzogenen Gutmenschen so genannten „Befreiung“ Deutschlands haben sich in Köthen, Sachsen-Anhalt, am Tage des 8. Mai 2015 freie Nationalisten und Kameraden der nationalrevolutionären Partei „Der III. Weg“ am Kriegerdenkmal eingefunden, um der verstorbenen Helden und Kämpfer für ein freies Vaterland ehrenvoll zu gedenken. Mit in unseren Reihen standen auch ungarische Nationalisten, die als Waffenbrüder gleiches Leid erfuhren. Den gefallenen Helden beider Weltkriege galt der würdevolle Redebeitrag eines „III-Weg“-Aktivisten sowie ein kurzes Gedicht aus dem Mund einer parteifreien Kameradin, welches einst von einem deutschen Ostmärker verfaßt wurde, der in den Jahren 1914 bis 1918 selbst als Freiwilliger an der Westfront des ersten Weltkrieges gestritten hat. Doch obwohl sich das Kriegerdenkmal in Köthen von Seiten der verantwortlichen Behörden in einem alles andere als ehrbaren Zustand befindet, fanden die volkstreuen Aktivisten dennoch eine glänzende Möglichkeit, ihr stilles Gedenken artgemäß durchzuführen. Jene ...

...weiter

09.05.2015

Landpartie am 1. Mai

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der Tag der Arbeit war uns - den Mitgliedern und Familien des Stützpunktes Mittelland und einem italienischen Kameraden - traditioneller Anlaß, einen Ausflug zu kulturell bedeutenden Stätten unserer Heimat zu machen. Während ein Teil unserer Aktivisten in Saalfeld mit Hunderten anderer Kameraden lautstark unsere Kapitalismuskritik am Arbeiterkampftag vertraten, besuchten unsere Familien den Ort Seeburg im Mansfelder Land und die Burg Querfurt. Die idyllisch gelegene, etwa tausendjährige „Hochseeburg“ am Süßen See ist heute Schloßhotel, war früher Sitz der Mansfelder Grafen und dann Führerschule des Gaus Halle-Merseburg. Die Burg Querfurt ist eine der ältesten und größten Burgbauten Deutschlands. Errichtet im 10. Jahrhundert von den Edelherren von Querfurt, galt sie im Mittelalter mit ihren drei Türmen als uneinnehmbar und wechselte mehrmals den Besitzer. Sehr imposant ist der „Dicke Heinrich“, ein Bergfried von 28 m Höhe und 14 m Durchmesser. Die Burganlage ist archäologisch sehr gut erforscht und hervorragend restauriert. Ein Besuch - auch des Städtchens Querfurt ...

...weiter

10.04.2015

Stützpunktgründung im Raum Halle/Leipzig

Lesezeit: etwa 1 Minute

Nach dem vor kurzen der Stützpunkt Berlin gegründet wurde, kann die Partei „Der III. Weg“ nur wenigen Tage später, am Sonnabend, dem 04.04.2015 im Gebietsverband Mitte einen weiteren Stützpunkt, den „III. Weg“-Stützpunkt Mittelland, zu seiner Gründung gratulieren. Die Region Mittelland umfasst die Städte Leipzig, Halle, Merseburg und das Umland. Die Aktivisten vor Ort einigten sich auf den Namen, um ihrer gemeinsamen Arbeit Ausdruck zu verleihen und nun vereint für die Wege und Ziele vom „III. Weg“ einzutreten. Der neue Stützpunktleiter eröffnete die Veranstaltung auf dem erst vor kurzem erworbenen Grund und Boden eines Kameraden und ging in seiner Rede darauf ein, dass auch weiterhin nicht nur der politische Aktivismus an erste Stelle stehe, sondern ebenso die Gemeinschaft und das Kulturelle. Dass die Gesamtpartei das genauso sieht, war ein Grund dafür, warum die Gruppe Kontakt zum „III. Weg“ aufnahm. Auch weiterhin soll es in der Region traditionelle Veranstaltungen geben und Kameradschaft groß geschrieben werden. Als Gastredner trat der Aktivist vom „III. ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, [3]

26.02.2017
"Ein Licht für Dresden": Rede von Simon Lindberg (Nordische Widerstandsbewegung) in Würzburg
26.02.2017, "Ein Licht für Dresden": Rede von Simon Lindberg (Nordische Widerstandsbewegung) in Würzburg
  • Es ist für mich eine Ehre heute hier sein zu dürfen und alle eure Kameraden von den nordischen Ländern, die den gleichen Kampf wie ihr für das Überleben und die Freiheit unserer Völker führen, repräsentieren zu dürfen. Es ist das erste Mal, dass ich in Würzburg bin und ich bin froh, hier mit euch, den Männern und Frauen des „III. Weg“ zu sein.
26.02.2017
"Ein Licht für Dresden": Gedenkmarsch in Würzburg 2017
26.02.2017, "Ein Licht für Dresden": Gedenkmarsch in Würzburg 2017
  • "Ein Licht für Dresden!" war auch heuer das Motto unseres zentralen Gedenktages für alle Bombenopfer des alliierten Terrors. Jenseits von staatlichen Veranstaltungen, welche das Andenken an die zivilen Opfer unseres Volkes mit allerlei Überfremdungs- und Kollektivschuldpropaganda beschmutzen, versammelten sich über 180 volkstreue Aktivisten in der unterfränkischen Stadt Würzburg, um gemeinsam in Würde und Respekt unserer Toten zu gedenken und ein Licht zu senden, gegen imperialistische Bestrebungen – damals wie heute. Neben dem mit Kerzenlicht erleuchteten Gedenkmarsch sorgten Gedenkansprachen, eine Bombennacht-Impression sowie eine Schweigeminute für ein ehrendes Erinnern.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px