DER DRITTE WEG

Kapitalismus



Gehe zu SeiteZurück  1, [2], 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

30.04.2016

Großflächige Verteilaktionen in Rottenburg am Neckar

Lesezeit: etwa 1 Minute

Mitglieder und Freunde vom Stützpunkt Württemberg verteilten in den vergangenen Wochen mehrere tausend asylkritische Flugblätter in und um die schwäbische Kreisstadt Rottenburg am Neckar. Neben der Kernstadt wurden auch die einzelnen Teilorte abgedeckt, sodass die Bürger flächendeckend über die Forderungen und Ziele unserer national-revolutionären Bewegung informiert wurden. Diese wurden noch dadurch untermauert, dass erst am 27.04. in der Erstaufnahmestelle im Rottenburger Stadtteil Ergenzingen eine weibliche Putzkraft von einem Asylforderer sexuell bedrängt wurde, wie die Aktivisten aus verlässlicher Quelle erfahren haben. Darüber hinaus wurden im Zuge der Verteilungen auch unzählige Infokarten zum bevorstehenden Arbeiterkampftag in Plauen verteilt. Infos auf www.arbeiterkampftag.info Die antikapitalistischen Forderungen nach der Zerschlagung des volksfeindlichen Kapitalismus und der Schaffung eines deutschen Sozialismus konnten somit einem größeren Kreis näher gebracht werden. Durch die großflächig durchgeführten Verteilungen der letzten Wochen soll, zusätzlich zur ...

...weiter

29.04.2016

Antikapitalistische Aktionswoche in Hessen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Im Zuge der Mobilisierung zum Arbeiterkampf am 1. Mai in Plauen fanden zahlreiche Verteilaktionen, Infostände und Gespräche mit Bürgern in Hessen statt. Am 16.04.2016 fiel für die Region Südhessen, dem Rhein-Main- und dem Rhein-Neckar-Gebiet der Startschuss für mehrere antikapitalistische Mobilisierungsaktionen. In zig Orten von Frankfurt über Wiesbaden, Groß-Gerau, Ginsheim-Gustavsburg, Lampertheim bis sogar nach Mannheim und Hockenheim verteilten die Aktivisten des „III.Weg“-Stützpunkt Rheinhessen zusammen mit dem „Antikapitalistischen Kollektiv Hessens“ unter dem Motto „Für einen deutschen Sozialismus“ Tausende Flugblätter an interessierte Bürger. Gerade im Großraum Frankfurt, wo der deutsche und globale Kapitalismus beheimatet ist, ist es enorm wichtig, den Menschen einen Anlaufpunkt im antikapitalistischen Kampf zu bieten und für die Idee eines deutschen Sozialismus zu werben. Direkt am ersten Tag veranstalteten die Aktivisten einen Infostand in Groß-Gerau, welcher von der breiten Bevölkerung sehr gut angenommen wurde. Mittags starteten die ...

...weiter

15.04.2016

Antikapitalistischer Aktionstag in Mitteldeutschland

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Am 1. Mai 2016 findet im vogtländischen Plauen unter dem Motto: „Kapitalismus zerschlagen – für einen Deutschen Sozialismus!“ eine antikapitalistische Demonstration statt, welche auch vom „III. Weg“ unterstützt wird. Aus diesem Grund, informierten Parteimitglieder und Aktivisten drei Wochen vor dem Arbeiterkampftag, die Bürger durch Flugblattverteilungen und Versammlungen erneut über die Forderungen. Kundgebung in Reichenbach Am Morgen des 9. April startete der Aktionstag in der vogtländischen Stadt Reichenbach. Im Stadtzentrum begannen die Aktivisten zunächst einen Infostand mit Werbematerial zu bestücken, Fahnen und ein Transparent zu entrollen, sowie Flugblätter auch im persönlichen Gespräch an die Passanten zu tragen. Lebhaft ging es zu in der drittgrößten Stadt des Vogtlandes, so fanden auch die klaren Worte der beiden folgenden Redner zahlreiche Zuhörer. Den Beginn machte der Aktivist Tony Gentsch. Ihm folgte Rico Döhler, Stützpunktleitder des „III. Weg“-Stützpunkt Vogtland. Beide Redner gaben einen aktuellen Abriss ...

...weiter

12.04.2016

Antikapitalistischer Aktionstag in Süddeutschland

Lesezeit: etwa 9 Minuten

Auch in diesem Jahr hat das „Nationale und Soziale Aktionsbündnis 1. Mai“ eine sozialrevolutionäre Kampagne unter dem Motto: „Kapitalismus zerschlagen – Für einen deutschen Sozialismus“ initiiert. Wie das Aktionsbündnis fordern auch wir vom „III. Weg“ die Zerschlagung des ausbeuterischen und volksfeindlichen Kapitalismus und stehen für einen deutschen Sozialismus, welcher den Fortbestand unseres Volkes sichern soll. Aus diesem Grund unterstützt unsere nationalrevolutionäre Partei nicht nur die Demonstration am Arbeiterkampftag, welche dieses Jahr im vogtländischen Plauen stattfindet, sondern verbreitet auch die Werbematerialien anhand von verschiedenen Aktionen. Damit jedoch nicht nur am ersten Mai die Losung nach Arbeit, Zukunft und Heimat durch die Straßen schallt, beschlossen die süddeutschen Stützpunkte unserer nationalrevolutionären Partei einen breit angelegten antikapitalistischen Aktionstag abzuhalten, welcher zugleich als Werbefahrt für den Arbeiterkampftag 2016 diente. Am Sonnabend, den 09. April 2016 fanden so mehrere Verteilaktionen, eine ...

...weiter

08.04.2016

Antikapitalistischer Aktionstag in Süddeutschland

Lesezeit: etwa 1 Minute

Diesen Sonnabend, den 09. April 2016! Auch in diesem Jahr findet im süddeutschen Raum ein antikapitalistischer Aktionstag statt, welcher im Rahmen der diesjährigen Kampagne des „Nationalen und sozialen Aktionsbündnis 1. Mai“ steht. Auch unsere Partei „Der III. Weg“ ist Teil des Aktionsbündnis und ruft am kommenden Sonnabend, den 09. April 2016 zu mehreren Kundgebungen auf, um die Botschaft des deutschen Sozialismus auch in den Süden zu tragen. Im oberbayerischen Ingolstadt findet am Ende des Tages die Abschlussdemonstration statt. Einzelne Kundgebungen: München (Oberbayern) um 11.00 Uhr Bahnhofsplatz / Ecke Schützenstraße Deggendorf (Niederbayern) um 12.30 Uhr am Oberen Stadtplatz Nürnberg (Mittelfranken) um 12.30 Uhr Jakobsplatz Pfaffenhofen (Oberbayern) um 13.45 Uhr am Hauptplatz (vor Agentur für Arbeit) Abschlussdemonstration: Ingolstadt (Oberbayern) um 16.00 Uhr an der Parkstraße 2 Überall dort ...

...weiter

08.04.2016

Verteiloffensive im Kreis Göppingen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Aktivisten vom Stützpunkt Württemberg waren in den vergangenen Tagen verstärkt im Kreis Göppingen aktiv. So fanden unter anderem in Göppingen sowie in den Kreisgemeinden Wangen und Rechberghausen Verteilungen statt. In Wangen entschloss man sich, die Bürger über die nachwievor andauernde Asylproblematik aufzuklären, denn auch hier vor Ort steht eine weitere Unterbringung von art- und kulturfremden Asylforderern bevor. Hierzu wird von Seiten der Gemeinde momentan nach Unterkunftsmöglichkeiten gesucht. Dies stößt vor Ort selbstverständlich nicht nur auf Zustimmung. Um den Gegnern der Unterbringung von Asylanten im Ort die Folgen der Asylflut aufzuzeigen und ihnen zugleich eine Kontaktaufnahme zu ermöglichen, brachte man flächendeckend asylkritische Infoblätter unter die Einwohner. In Rechberghausen hingegen informierte man mittels Flugblättern zur Thematik des deutschen Sozialismus, der die einzige wahre Alternative zum vorherrschenden Raubtierkapitalismus darstellt. In einer Zeit, in der Wirtschaftskonzerne und Banken die Politik lenken und nicht mehr die Interessen und das Wohlergehen des ...

...weiter

07.04.2016

Kapitalismuskritische Verteilaktion in Nürnberg-Fürth

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Am Sonnabend, den 2. April 2016 waren bei herrlichstem Frühlingswetter die Fußgängerzonen wieder einmal prall gefüllt mit Bürgern, welche ihren Konsumwünschen frönten. Mitten unter dieses Treiben mischten sich heimattreue Aktivisten des regionalen Stützpunktes der Partei „Der III. Weg“, um kapitalismuskritische Flugblätter unters Volk zu bringen und so vielleicht den ein oder anderen Konsumsklaven zum Umdenken zu bewegen. Die Verteilung fand im Rahmen der Mobilisierung für die nationalrevolutionäre Demonstration am 1. Mai im sächsischen Plauen des „Nationalen und sozialen Aktionsbündnis 1. Mai“ statt. In der Kleeblattstadt Fürth wurde neben der Fußgängerzone und dem Rathaus, auch die Einkaufsmeile „Neue Mitte“ besucht. Ebenso wie die Fürther Zentrale des volksfeindlichen „Deutschen Gewerkschaftsbundes“ (DGB) welche noch das Büro der Linkspartei beheimatet und dem linksextremen „Fürther Bündnis gegen Rechts“ als Treff- und Anlaufpunkt dient. Daneben wurden in verschiedenen Stadtteilen noch zahlreiche Zettel an ...

...weiter

16.03.2016

Mobilisierungsvideo zum Arbeiterkampftag 2016 in Plauen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am 1. Mai 2016 werden wir im vogtländischen Plauen wieder gemeinsam unsere Wut und unseren Zorn über den volkszerstörenden Kapitalismus auf die Straße tragen.Am 1. Mai 2016 werden wir im vogtländischen Plauen wieder gemeinsam unsere Wut und unseren Zorn über den volkszerstörenden Kapitalismus auf die Straße tragen. „Kapitalismus zerschlagen – Für einen Deutschen Sozialismus“ Treffpunkt ist 11.00 Uhr: "Oberer Bahnhof" in 08525 Plauen „Nationales und soziales Aktionsbündnis 1. Mai“ weitere Informationen unter: www.arbeiterkampftag.info ...

...weiter

26.10.2015

Die Deutsche Winterhilfe

Lesezeit: etwa 5 Minuten

Nur wenige °C über den Gefrierpunkt liegt normalerweise die durchschnittliche Temperatur in den Wintermonaten in Deutschland. Für ungefähr 284.000 Menschen (Schätzungen der BAG Wohnungslosenhilfe (BAG W)) heißt es in der Kälte des Winters auf der Straße zu leben. Die BAG W prognostiziert bis Ende 2016 eine Zunahme der Wohnungslosigkeit um ca. 30 Prozent auf dann 380.000 Menschen, Tendenz auch nächstes Jahr wieder steigend. Doch nicht nur Obdachlose sehen sich mit Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt konfrontiert, 10 Prozent aller Kinder in Hartz IV - Familien haben laut der Bertelsmannsstiftung keine ausreichende Winterkleidung. Tatsächlich zeigt das soziale Netz in Deutschland unter der Oberfläche große Lücken: Inzwischen hat sich ein Bedarf von über 7 Millionen Sozialwohnungen angestaut. Jedes Jahr werden lächerliche 10.000 neue Wohnungen für Sozialschwache gebaut – und gleichzeitig 100.000 aufgelöst. Sozialabbau zu Lasten der Deutschen Zur Tafel gehen regelmäßig ca. 1,5 Millionen bedürftige Personen. Davon sind etwa 30 Prozent Kinder und ...

...weiter

15.09.2015

Gedanken zum völkischen Sozialismus, dem Erhalt der Völker, sowie von Wert und Unwert

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Im Namen des Kapitals und der Wirtschaft wird deutscher Boden wieder einmal zunehmend mit kulturfremden Asylanten geflutet, ja regelrecht überfallen. Gutgläubige Bürger und volksfeindliche Systempolitiker sehen darin vor allem die Möglichkeit, die Wirtschaftslage vom Besatzerkonstrukt BRD (Bund und Länder) und EU durch günstige "Fachkräfte" aus dem Ausland zu verbessern und aufrecht zu erhalten. Sie alle gehen hierbei der trügerischen Illusion nach, diese Angelegenheit bringe keine schwerwiegenden Probleme mit sich. Ohne auch nur ansatzweise zumindest zu versuchen, die Hauptprobleme in der Welt zu analysieren, zu kritisieren und tatkräftig zu beheben, womit den "Flüchtlingen" wohl eher geholfen werden könnte, wird vor den Augen der Welt einfach kapituliert und resigniert. Ganze Völker werden ihrer Heimat beraubt, ihrer natürlichen Wurzeln entrissen und als EU-Ware missbraucht, während das deutsche Volk weiterhin seine eigene völkische Identität zugunsten von Multikulti dank abertausender Fremder verliert. So wird mit verlogenen gutmenschlichen Argumenten von der grenzenlosen ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, [2], 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

26.03.2017
Mobilisierungsvideo zum 1. Mai 2017 in Gera (Thüringen)
26.03.2017, Mobilisierungsvideo zum 1. Mai 2017 in Gera (Thüringen)
  • Die weltweite Kapitalismuskrise hat Millionen Menschen arbeits- und wohnungslos gemacht und das soziale Gefüge, insbesondere in Südeuropa, auseinanderbrechen lassen. Es grassiert aber nicht nur in südeuropäischen Staaten zunehmend die Armut. Auch in den nordeuropäischen Ländern wächst die kapitalistische Ausbeutung durch die Ausweitung des Niedriglohnsektors und die soziale Entrechtung mittels Erwerbs- und Altersarmut. Anstatt aber die an der Kapitalismuskrise schuldigen Banken, Versicherungen, Heuschrecken-Hedge-Fonds und Großunternehmen zu verstaatlichen und diese in Volkseigentum zu überführen, wurden lediglich die Spekulationsverluste auf Kosten des kleinen Mannes vergesellschaftet.
07.03.2017
Video: Was ist die "Deutsche Winterhilfe"?
07.03.2017, Video: Was ist die "Deutsche Winterhilfe"?
  • Hinter der wärmlich anmutenden Fassade von Wirtschaftswachstum, Wohlstand und vermeintlicher Gutmenschlichkeit, frieren Hunderttausende Landsleute in den kalten Wintermonaten. So leben auf deutschen Straßen rund 300.000 Obdachlose und rund 10 % aller Kinder in Hartz-IV-Familien verfügen über keine ausreichende Winterkleidung.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px