DER DRITTE WEG

Kapitalismus



Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, [7], 8, 9  Weiter

06.08.2014

Imperialismus tötet: Kindermörder USA

Lesezeit: etwa 1 Minute

Israel ist und bleibt wohl in der Welt der verachtenswerteste staatsterroristische Vorposten des internationalen Imperialismus, dessen Bestrebungen maßgeblich von den USA und seinen engsten Verbündeten in politischen Absprachegremien vorgedacht werden. Der völkerverachtende Imperialismus dient dabei alleine der Hegemonie der so genannten „Westlichen Wertegemeinschaft“, um auch außerhalb der nordatlantischen Regionen nicht selten mit militärischen Mitteln sich die gewinnbringende Ausbeutung der Rohstoffe und Bodenschätze auf lange Sicht hin zu sichern. Nicht immer morden die USA und ihre vermeintliche „Westliche Wertegemeinschaft“ dabei selbst. Oft zettelt man Stellvertreterkriege an, um die eigenen Interessen durchzusetzen. Die brutalsten Auswüchse dieser teuflischen imperialistischen Bestrebungen kann man aktuell nicht nur bei der völkermordenden Gewaltorgie durch das zionistische Gebilde im Nahen Osten sondern auch in Syrien, im Irak und Libyen beobachten. Überall dort findet ein sinnloses Morden für Macht, Einfluß und Öl auf Kosten der Zivilbevölkerung statt, während sich der ...

...weiter

06.08.2014

Systemmedien entlarven kapitalistische Lüge über Fachkräftemangel

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Gebetsmühlenartig predigt die BRD-Unternehmerschaft angesichts der von ihr mitverursachten niedrigen Geburtenraten hier im Lande frech weiter den Propagandaschwindel von angeblich freien Facharbeiterstellen in Industrie und Gewerbe. Dieser vermeintliche Mangel soll in ihren Augen schleunigst eine weitere Zuwanderung von Ausländern notwendig machen, um so auch den Wohlstand der Menschen hier in Deutschland in der Zukunft nicht zu gefährden. Doch genau diese ausländische Zuwanderung ist es, die nicht nur den Wohlstand, sondern die ganze Existenz unseres Volkes langfristig aufs Spiel setzt. 1,2 Millionen ausländische Zuwanderer mußte die Bundesrepublik aufgrund der Überfremdungsfreundlichkeit der politischen Klasse so alleine schon 2013 ertragen. Die etablierten Politiker jubelten, wie auch ihre unheilvolle geistige Mentorenschaft des volkszersetzenden Kapitalismus hier in Deutschland. Ab und an können scheinbar aber auch die lizenzierten Systemmedien in unserem Land über die Märchenerzähler in den deutschen Vorstandsetagen nicht mehr länger schweigen und entlarvten so jüngst wieder einmal in einem sehenswerten ...

...weiter

03.08.2014

SPD-Minister diffamiert öffentlich Hartz-IV-Bezieher

Lesezeit: etwa 1 Minute

In den zurückliegenden Wahlkämpfen versuchten die Sozialdemokraten noch mehr oder weniger erfolgreich ihr historisches Wähler-Klientel aus der Arbeiterschaft und der zahllosen Sozialschwachen in Deutschland hinter sich zu scharen. Soziale Phrasendrescherei waren da von der Hartz-IV-und Niedriglohnsektor-Einführerpartei auf den teuren Wahlkampfbühnen an der Tagesordnung, obwohl auch die volksfeindliche SPD, wie alle anderen auch aus der politischen Klasse hierzulande, die letzten Jahrzehnte ausschließlich die Umsetzung kapitalistischer Wirtschaftsinteressen verfolgte. Nach der Wahl nun, wo jetzt die Sozis unter der kinderlosen Bundesmutti Merkel mitregieren dürfen, lassen sie ihre soziallackierte Maske zusehends fallen. „Nicht arbeiten, aber Geld verdienen“, schwadronierte da jüngst erst der sozialdemokratische Bundesarbeitsminister Sigmar Gabriel über Hartz-IV-Empfänger her und verglich die sozialschwächsten Deutschen vollkommen unpassend mit auslaufenden Kohlekraftwerken in der Bundesrepublik. Ausgerechnet beim Kongress der kapitalträchtigen Energiebranche diffamierte der sich sonst so links ...

...weiter

01.04.2014

Türkische Heuschrecken setzen deutsches Kulturgut dem Verfall aus

Lesezeit: etwa 1 Minute

Türkische Investorengruppe kauft Schlösser in Deutschland auf und setzt diese dem Verfall aus. Was haben Schloss Schaumburg im rheinland-pfälzischen Balduinstein, Gut Gentzrode im brandenburgischen Neuruppin und Schloss Kransberg in Usingen gemeinsam. Alle wurden sie an Konsortium türkischer Investoren verschachert. Ein Konzept für die Nutzung der jeweils weitläufigen Anlagen liegt nicht vor. Es bleiben nur vage Ankündigungen des als Vertreter der Investorengruppe auftretenden Sebahattin Özkan, der mal von einem Bildungszentrum und mal einfach nur davon spricht, alles schön machen zu wollen. Doch davon sind die Schlösser weit entfernt. Wie es hinter dem seit Monaten verschlossenen Toren tatsächlich aussieht, weiß niemand so ganz genau.Von konkreten Plänen oder Sanierungsarbeiten weiß keiner was. Deutsches Kulturgut, welches zu Teil unter Denkmalschutz steht, ist somit dem Verfall ausgesetzt. „Leider gibt es nichts Neues", antwortete die Denkmalpflege der Kreisverwaltung auf eine Anfrage der Rhein-Zeitung zu etwaigen ...

...weiter

28.03.2014

Mindestlohn kommt mit Ausnahmen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der Termin rückt näher, an dem das Wahlversprechen der Sozialdemokraten scheinbar nun endlich Wirklichkeit wird: Der Mindestlohn! Allerdings gibt es ihn wohl erst ab 2015 und mit diversen Ausnahmen, so dass man hier wieder nur von einer sozialdemokratischen Mogelpackung sprechen kann, auch wenn die Richtung mit der Einführung grundsätzlich stimmt. Von der Lohnuntergrenze sollen zukünftig insbesondere unter 18-jährige, Ehrenamtliche und Langzeitarbeitslose nicht profitieren. Während sich die Empörung über die Ausnahmen für die ersten beiden Gruppen in Grenzen hält, ist der Ausschluß der Langzeitarbeitslosen vom Mindestlohn allerdings ein gehöriger Skandal. Hier schafft die politische Kaste der abgehoben vom Volk Regierenden wieder einmal eine neue Spaltung der Erwerbslosen in Deutschland, wie damals schon mit der Einführung von Hartz-IV, wo es Arbeitslose erster und zweiter Klasse gab. Zudem sind die 8,50 Euro Mindestlohn für das, was die satten Politiker hierzulande vorgeben zu bekämpfen, nämlich unter anderem Altersarmut, viel zu niedrig bemessen. Selbst der DGB sah nach eigenen ...

...weiter

14.03.2014

Zu arm für den Tod in Deutschland

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der süddeutsche Fernseh- und Radiosender SWR schlägt Alarm: Immer weniger Menschen in Deutschland können für sich oder für ihre Verwandten die Beerdigungskosten aus eigenen Mitteln bestreiten. So erstatteten die Sozialämter alleine im Jahr 2012 laut SWR-Infos insgesamt 22.636 Bürgern die Beerdigungskosten. Die Zahlen des Senders beziehen sich auf Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden. Obwohl die kapitalistischen Betriebe hierzulande seit Jahren satte Gewinne einstreichen, verarmen immer mehr Menschen in Deutschland. Die Schere zwischen Arm und Reich in der Bevölkerung klafft somit zusehends weiter auseinander. Nicht nur über zwei Millionen Kinder leben in der BRD inzwischen unter der Armutsgrenze sondern auch eine wachsende Zahl von Deutschen sind mittlerweile von der Übernahme der Beerdigungskosten für die eigene Bestattung oder für die ihrer nächsten Verwandten von staatlichen Institutionen abhängig. Der Grund der Entwicklung liegt auf der Hand: Entweder reichen die eigenen Ersparnisse nicht aus oder die Einkünfte sind generell zu niedrig. Insgesamt sind in 2012 durch die ...

...weiter

10.03.2014

Hof a. d. Saale: Textilfabrik Hoftex schließt Werk

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Ein weiterer schwerer Schlag für die seit dem Spätmittelalter produzierende Textilstadt Hof steht wohl im vierten Quartal 2014 ins Haus: Die Hoftex Group AG schließt noch in diesem Jahr den Produktionsstandort Moschendorf und bis zu 250 Arbeitsplätze stehen damit auf der Kippe. Laut Aussage des Unternehmens fährt das Werk in Hof-Moschendorf seit mehr als fünf Jahren nur noch Verluste ein, die angeblich nicht mehr konzernintern auszugleichen sind. Damit sei die Schließung der Produktionsstätte fest beschlossen und die Textilindustrie der Region ist um einen weiteren Standort samt Arbeitsplätzen ärmer. Das Unternehmen besitzt aber neben einigen deutschen Standorten auch noch welche in Liberec (Tschechische Republik), Targu Mures (Rumänien), Lincolnton, North Carolina (USA) und Mumbai (Indien). Zu Recht reagierten die Hoftex-Arbeiter daher mit Wut und Ratlosigkeit auf das Aus, denn Perspektiven sehen die altgedienten Textiler kaum mehr für sich. Nur ein geringer Teil soll konzernintern im sächsischen Reichenbach untergebracht werden. Doch dies ist für viele kein wirklicher Trost. Natürlich ist eine ...

...weiter

07.03.2014

Aufruf zum 1. Mai 2014 in Plauen: „Arbeitsplätze zuerst für Deutsche!“

Lesezeit: etwa 7 Minuten

Die durch den Kapitalismus selbst hervorgerufene Banken- und Finanzkrise hat in den südlichen Ländern unseres Kontinents eine enorme Wanderbewegung in die wirtschaftlich stärkeren Regionen der Europäischen Union (EU) freigesetzt. Insbesondere nach Deutschland kamen und kommen daher ausländische Arbeiter, aber auch unzählige Sozialtouristen, die hier in der BRD an den sozialen Errungenschaften unseres Landes teilhaben wollen, um sich materiell eine bessere Lebensperspektive zu schaffen. Maßgeblich durch die Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der EU wurden die Rahmenbedingungen für die fortschreitende Verausländerung unserer Heimat in den letzten Jahren geschaffen. In die Bundesrepublik strömten so alleine im Jahr 2012 sagenhafte 1,1 Millionen Ausländer ins Land. Durch die neue Arbeitnehmerfreizügigkeitsregelung mit Rumänien und Bulgarien ab dem 1. Januar 2014 rechnet man alleine aus diesen beiden osteuropäischen Ländern nun mit weiteren 180.000 ausländischen Zuwanderern, die sich in Deutschland niederlassen werden. Auch die Asylbewerberzahlen sind in den letzten Jahren ...

...weiter

08.02.2014

Unternehmer als Sozialbetrüger

Lesezeit: etwa 1 Minute

Offensichtlich langt es einigen Vertretern der kapitalistischen Klasse nicht, daß die Unternehmer-Lobby hierzulande alle Grenzen weit aufreißt, inländerfeindliche Zuwanderungs- und Arbeitsgesetze erläßt und immer mehr Anreize für Nichtdeutsche schafft, sich in der BRD niederzulassen und einer Beschäftigung zur Lohndrückerei nachzugehen. Die gierigsten Exemplare dieser neoliberalistischen Spezies nimmt es trotz liberalisierter Arbeitsbedingungen mit den geltenden Gesetzen nicht so genau, um sich die Taschen noch weiter auf Kosten der deutschen Steuerzahler und Arbeitslosen vollzustopfen. So ein mieses Exemplar steht momentan vor dem Mannheimer Landgericht. Der betrügerische Bauunternehmer soll über ganze zwei Jahre hinweg unfaßbare 290 ! scheinselbstständige Rumänen beschäftigt haben. Formell wurden die Ausländer als Gesellschafter in seinem Unternehmen aufgenommen. Faktisch waren sie ganz normale Arbeiter, für die der 47-jährige keine Sozialversicherungsbeiträge abführen wollte. Der Gesamtschaden liegt nach Angaben des Landgerichts bei gut 870.000 Euro. Man stelle sich vor, wie ...

...weiter

05.02.2014

„Alice im Schwarzgeldland“ und ihre Brüder im Geiste

Lesezeit: etwa 4 Minuten

Die antifeministische Buchautorin Birgit Kelle hat wieder einmal zugeschlagen. Natürlich nicht mit der bloßen Hand, sondern jüngst schriftlich im “The European”. In dem Debatten-Magazin ohrfeigte Kelle bravourös und gekonnt die linke Emanze und zwischenzeitlich zur Gutmenschen-Oma mutierte Alice Schwarzer (71) aufgrund ihrer gerade öffentlich gewordenen kriminellen Machenschaften im Zusammenhang mit Schweizer Schwarzgeld-Konten. Kelle schreibt süffisant über die Herausgeberin des feministischen EMMA-Magazins: „Wieder eine Männerdomäne erobert. Diesmal das Schwarzgeld. Und ja, es tut mir auch wirklich leid, dass der Name von Alice Schwarzer so wunderbar einlädt zu ganz neuen Wortschöpfungen im Zusammenhang mit dem Vorbeischaffen von Steuergeldern am Fiskus. „Schwarzern“ – dass da vorher noch niemand drauf gekommen ist! Gut, man kann es positiv betrachten: Nur Frauen, die richtig Kohle machen, können überhaupt schwarz am Staat welches vorbeischaufeln. Diese Feminismus-Industrie muss ja wirklich ein einträgliches Geschäft sein.“ Alice ...

...weiter
Gehe zu SeiteZurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, [7], 8, 9  Weiter

12.02.2017
"Der III. Weg marschiert!"
12.02.2017, "Der III. Weg marschiert!"
  • "Der III. Weg marschiert!" von Lunikoff, Christian am Flügel, Der verwegene Chor & Die "Plattenbude Ausschreitung" Wenn Du diese Lichtscheibe in Deinen Händen hältst, hast Du mit Deiner Spende direkt die Arbeit unserer Partei unterstützt. Wir bedanken uns bei allen selbstlosen Musikern und Helfern, die dieses Meisterstück geschaffen haben und hoffen, dass dieses Lied bald im ganzen Land bekannt sein wird. Unsere Zeit wird kommen ...
06.01.2017
Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
06.01.2017, Mobivideo: "Ein Licht für Dresden" in Würzburg
  • Dresden, Würzburg, Hamburg und Magdeburg sind vier Städtenamen, die als Synonym für den Terror auf deutsche Städte gegen Ende des Zweiten Weltkrieges stehen. In einem verbrecherischen Angriff zerstörten die Alliierten planmäßig unzählige zivile Menschenleben sowie deutsche Kulturgüter unschätzbaren Wertes. Wie viele Millionen deutsche Zivilisten, vor allem Frauen, Kinder und Greise dieser Mordmaschinerie zum Opfer fielen, lässt sich heute nicht mehr mit Gewissheit sagen. Die menschenverachtenden Kriegsverbrechen wurden nie vor einem Gericht ausführlich aufgeklärt und die Hintermänner nicht zur Rechenschaft gezogen.

Europäische Aktion

Kontaktanschrift

DER DRITTE WEG
Work Postfach 1122
67085 Bad Dürkheim

06329 - 992 265
06329 - 992 266

www.der-dritte-weg.info

 
2013 - 2017 © DER DRITTE WEG - Alle Rechte vorbehalten | Impressum| Datenschutz
Bildschirmauflösung:  X  px